Rheinsberger Jahresbecher 2018

Feb 23, 2018
|
Erstellt von: markus
|
Kategorie: Allgemein
In diesem Jahr wird der Rheinsberger Jahresbecher von Elke Sada gestaltet.

Launige Capriccio-Becher

Die Künstlerin  Elke Sada wurde 1965 in Dettelbach geboren. 2003 erwarb sie den Bachelor of Arts in Bath, 2005 den Master of Arts in Ceramics & Glass am Royal College of Art in London. Sie arbeitete in verschiedenen Ateliers bei Frankfurt, in Techentin bei Ute Dreist und in Hamburg. Seit 2014 findet man sie in ihrer neuen Werkstatt in Leipzig.

Elke Sada: „Es ist mir eine große Freude, die Keramikerin des Rheinsberger Jahresbecher 2018 zu sein. Die Becher, die vor Ihnen stehen sind aus meiner Werkserie CAPRICCIO. Das italienische Wort klingt so schön und steht für die unterschiedlichen Launen des Tages, die mich bei meiner Malerei inspirieren. Mal fühle ich mich leicht und sehne mich nach Frühling und hellen Farben. Das nächste Mal könnte ich Purzelbäume schlagen und wähle kräftige Töne. Mal mag ich es beschwingt gemustert und das nächste Mal abstrakt und frei. Die Becher sind nicht wie bei einem Service identisch. Sie sind unterschiedlich groß, denn sie sind für Kinder-, Frauen- und Männerhände, für den großen und den kleinen Durst. Sie sind schief, krumm und manchmal auch gerade. Capriccio - ein Zusammenspiel meiner Leidenschaft für expressive Malerei und die Liebe für schöne Gebrauchsgegenstände.

 

Die Technik:   Ihre Technik beschreibt Elke Sada so: 

„Das besondere an meiner Technik ist, dass das Bild zuerst entsteht und dann erst die Form. Dazu male ich mit Engoben abstrakte Bilder auf eine Gipsplatte. Auf das Bild lasse ich dann Gießmasse fließen. Nach dem Prinzip der Monotypie in der Druckgrafik überträgt sich so das Bild auf den Ton, den ich dann im lederharten Zustand von der Gipsplatte abheben kann. Wie mit einer Papierrolle forme ich die Becher. Die Nähte verbinde ich alle mit dem Gießton. Das hält und ist dicht. Vor dem Schrühbrand säubere ich alle Kanten und forme mit einem Schwamm den Trinkrand. Nach dem Schrühbrand werden die Kanten nochmal fein geschliffen. Anschließend folgt ein Glattbrand mit transparenter Glasur im Elektroofen.” 

 Die Jahresbecher sind natürlich sämtlich Unikate, wie alles von Elke Sada. Und sie haben eine enorme farbliche Skala, die von knallig farbigen bis zu sehr zurückhaltend pastelligen oder sogar grauen oder schwarzen Tönen reicht.

www.elkesada.de  

 Die bisherigen Jahresbecher:

2011: Karl Fulle,           2012: Martin Möhwald,       2013: Kordula Kuppe         2014: Susanne Altzweig

         Rheinsberg                   Halle                                    Halle                                  Höhr-Grenzhausen                         

 2015: Pep Gomez,               2016: Katharina Link,          2017: Christiane Landbeck,

           Frankreich                            Müncheberg                        Berlin

                    

Übersicht

Footer First Block Content

KERAMIK HAUS RHEINSBERG

KONTAKT

Footer Third Block Content